Kontakt  |  Impressum  |  Sitemap  |  Log inInterner Bereich

tasteMINT Projektinfo

Mitmachen lohnt sich

Weitere Infos

Durchführende Organisationen Logo LIFE e.V. Logo Kompetenzzentrum

Logo BMBF Logo ESF Logo EU

Fachtagung 2. September 2010

tasteMINT - ein Potenzial-Assessment-Verfahren für Abiturientinnen: Exemplarische Modelle zur Einführung und Verstetigung

Das dreitägige Potenzial-Assessment-Verfahren tasteMINT wird seit 2009 an der RWTH Aachen, der FU Berlin, der TU Dresden und der HAW Hamburg, seit 2010 auch an der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz zusammen mit der FH Mainz sowie an der Universität Duisburg-Essen durchgeführt.

Viele Hochschulen sind sehr daran interessiert, dieses innovative Verfahren der MINT-Studienorientierung zu übernehmen und zur Motivation und Information zukünftiger Studentinnen einzusetzen. 

Auf der Fachtagung am 02. September 2010 wurde allen Interessierten die Möglichkeit geboten, sich über die bereits bestehenden Modelle zur langfristigen Einführung und Verstetigung von tasteMINT zu informieren. Die Projektleiterin Annemarie Cordes stellte die Projektergebnisse von tasteMINT nach fast drei Jahren Laufzeit vor. Das Projektteam und Vertreterinnen der Hochschulen, an denen tasteMINT bereits umgesetzt wird, standen diesbezüglich zum Erfahrungsaustausch zur Verfügung. Zudem bot sich auf der Tagung die Gelegenheit, eigene Ideen und Konzepte zur Implementierung von tasteMINT mit den anwesenden tasteMINT-Expertinnen und -Experten zu erörtern. Eine Einführung in das Thema gab Prof. Dr. Bärbel Kracke mit dem der Vortrag: "Was bauchen Schülerinnen am Übergang Schule – Hochschule".

Link PDF Download Vortrag Annemarie Cordes, LIFE e.V. (PowerPoint)

Link PDF Download Vortrag Prof. Dr. Bärbel Kracke (PowerPoint)